top of page
02_Windrose.jpg

wortgestalt 

Die Kraft der Acht ist Wandlung. 

Saadja`maa

 

Spiritualität der Göttin - grosse Mutter - Urweibliches in uns Allen
Für mich ist der Weg der Göttin ein Weg in das eigene Innenleben. 
Zum Unterschied des Weges des Gottes, welcher für mich die grosse Äussere Wirklichkeit ist. 
Die Reise der Hingabe und des Mitgefühls ins innere weibliche und die Heldenreise ins männliche Äussere. 
In Saintes-Maries-de-la-Mer sass ich auf dem Kirchenschiff. Dort ist die Energie von drei Marien (mit ihren Ehemännern), die Bildung und Kunst in das Land brachten energetisch fühlbar. 
 

Ich liebe Assoziatives Denken in Symbolen und Bildern. Meine Träume zeigten mir immer wieder den Weg. Umkehr ist möglich. Im Sommer 2023 genossen wir hier in Baden die Badenfahrt. Zu beginn des Umzuges war auch ein Schiff mit dabei. Alle grosse Gedanken kamen mit Schiffen zu uns. Alles grosses Wissen kam mit Schiffen. Schön, wenn der bunte, farbige Umzug im Jahre 2023 diese Symbolik in sich trägt. Ich glaube an die Form des weiblichen Erwachens, Verletzlichkeit, Rückschläge und Konkurrenz und Leistungsdenken sollten sich wieder Solidarischen und gelebter Gemeinsamkeit ins Neue führen. 

Ich glaube an Transmutation der Alchemie. Es sind 7 Stufen einer "inneren" Wandlung. 

Dieser Text ist inspiriert vom Podcast von Sarah Rubel (Buch die Heimkehr der Göttin)

Hier beschreibt sie 7 Stufen (ich glaube wir kommen in die 8. Stufe; siehe unten)

Die erste Stufe ist das Chaos

Dunkle Nacht der Seele, tiefste Krise

Eintauchen in die Dunkelheit. 

Symbolische, Assoziative Ebene, 

Wir erkennen über einen schmerzhaften

Weg in die Unterwelt uns Selbst.

​​

Die zweite Stufe 

Es löst sich alles in Asche auf. 

Alle unterdrückten Gefühle kommen zeitversetzt hoch,

brechen auf. Schleudern uns einen neuen Schritt hin. 

Die dritte Stufe

Die pure Essenz, das Brennen und das Auflösen wandelt sich.

Bringt neue Weisheits-Essenzen. 

Das schmerzhafte wird wie eine Haut abgestülpt.

Die vierte Stufe

Es entsteht etwas neues. neue Gewohnheiten, ich erzähle neue Geschichten von mir. 

Die Urweibliche Fähigkeit des inneren, transmutativen Prozesses erwacht. 

Alles darf harmonisiert werden. 

Die fünfte Stufe

Das vergehenlassen des alten Selbst. Wir sterben und werden neu.

Wir finden eine neue Heimat.

Anstrengender Zustand.

Wir können nur auf uns selbst vertrauen. 

Im Aussen können wir Ausmisten. .

Und wir kreieren bewusst das neue 

Mit Ritualen, mit Ideen und spielerischem

erschaffen wir das Neue. 

Wir handeln bewusst.

Wir beerdigen bewusst,

Wir erschaffen bewusst. 

Das schmerzhafte lässt nach.

Die sechste Phase

Wir haben die Essenz in der Unterwelt gefunden. 

Warum bin ich hier, was ist unsere Aufgabe. 

Was kann ich der Welt zeigen. C.G.Jung sagte in dieser Phase,

es geht darum die eigenen Schatten-Aspekte zu integrieren. 

Welche Schatten-Aspekte haben dazu geführt?

Vielleicht habe ich das Gefühl wertlos zu sein.

Und verkaufe mich immer zu billig.

Ich kann diese Destillate in den Medizin-Schrank

stellen und anderen davon erzählen. 

Die siebte Phase

Ist die "Ganzwerdung".

Ganzzuwerden ist die Heimkehr zu der Göttin

in ihre Höhle.

Ein zurückfinden in den Schoss

der Geborgenheit.

Es geht darum, mich in dieser Ganzheit zu leben.

Ich führe mich selber immer wieder hinters Licht. 

Ich lebe immer wieder neue Geschichten. 

Es ist die Rückkehr zur Höhle und zur grossen Göttin. 

Es ist ein Rückkehren zur grossen Mutter. 

Alles wird zu Eins... Ich kann mich wieder neu er-leben,

neu definieren....

Um dann wieder zu starten in die grosse Göttin der Maya,

die Göttin des Schleiers. 

Wir können immer wieder zurück 

zur grossen Liebe, zur universalen Liebe

der grossen Mutter. 

Die Göttin Maya verschleiert,

dann aber wieder alles

und der Zyklus beginnt von vorne. 

Es ist die Geschichte der inneren Verwandlung. 

Diese Verwandlung ist nie so spannend

wie die männliche Heldenreise. 

Die weibliche Transmutation ist

genau wie die Heldenreise in der Titanic. 

Wenn, die Protagonisten in diesen unteren

Kammern der Titanic herumirren. Sie werden überschüttet

von Gefühlen (Wasser).

Immer wieder kommt ein neuer Raum zum Vorschein.

Wir sollten neue Geschichten schreiben. 

Wir sollten aus unserer

dunklen Höhle immer wieder das neue Schreiben. 

Stufen 8​

Innere Transmutation und Wandlung 

ist durch die Kraft die durch uns fliesst möglich. 

Es ist eine Stärke und Urkraft.

Die 8. Stufe ist für mich das neue....

das Unendliche und das Heilende. 

Die Zahl 8 steht für Gleichgewicht.

Ihre liegende Form hat in der Mitte ein Kreuz.

Die Zahl Acht steht für mich für Harmonie

und eingemittet sein. Doch es braucht auch Reibung 

"im Moment" - es braucht ein

Aussprechen der Gefühle und Wahrheit 

direkt im Moment in dem sie hochkommen. 

Zeichen aus den Träumen für neue Geschichten

Ich liebe es, meine Träume zu deuten,

so kann ich immer wieder

meine Geschichte neu schreiben. ​

Susanne hat mir in den Traum-Deutungs-Analyse Sitzungen

ein grosses Wissen über Archetypen mitgegeben.

(https://susanne-weiss.ch) Danke!

Dieser Traum von mir war sehr schmerzhaft.

Elke meinte, dass wir erst hinschauen wenn etwas schmerzt. 

Die Seelen-Übersetzung zeigte ein wunderbare Kraft:

Allerhöchste Seelenkraft 

Quelle verborgen in deiner 

spirituellen Heimat,

Mutter Erde Kraft, 

traue dich, 

deine eigene Macht 

aufzurütteln.

Werde aktiv,

befreie dich

durch das Handeln der 

weiblichen Seite. 

Manifestiere das

Erdenschicksal 

und Deine weibliche Seite.

Sei getragen durch die 

Kraft der Mitte. 

und der  Fülle. 

Tief ins innerste. 

Deine Herzweisheit

manifestiert

die Liebe im 

Herzen. 

Saadja`maa 

bottom of page